Skip to main content

Nachrichten-Archiv

Der 911 soll ab 2024 mit E-Fuels fahren

Beitrag AUTO MOTOR UND SPORT

Synthetische Kraftstoffe als Ergänzung zur Elektromobilität: Porsche will in Chile eine Pilotanlage für E-Fuels aufbauen. Schon 2022 soll die Forschung beginnen. Parallel soll der 911 auf den neuen Sprit vorbereitet werden.
mehr

„Wir können sofort die CO2-Emission bis zu 90 Prozent senken“

CAC Geschäftsführer im Interview mit PROCESS

Jörg Engelmann erklärt im Interview mit dem Fachmagazin PROCESS wie CAC dank nachhaltiger Technologien, schlanker Prozesse und dem nötigen Spritzer guter Ideen 2021 zum Jahr des Durchstartens machen will. In der Interview-Reihe »Durchstarten 2021« der PROCESS werden Einblicke in die Herausforderungen und Chancen der Corona-Pandemie im Arbeitsalltag gegeben und vielerorts auch Lösungen und neue Ansätze, die uns 2021 weiterbringen können.
mehr
Das BMVI hat bekanntgegeben, dass Minister Andreas Scheuer das Deutsche Zentrum für Luft und Raumfahrt (DLR) mit der Planung einer Pilotanlage im industriellen Maßstab zur Produktion von synthetischem Kerosin (E-Kerosin) beauftragt hat. UNITI begrüßt das sehr, weist aber darauf hin, dass es nur mit E-Fuels im Auto auch E-Kerosin im Flugzeug geben wird.
mehr
CAC hat im Rahmen des internationalen und weltweit einzigartigen Forschungsprojektes ALIGN-CCUS eine Wasser-Elektrolyse-Anlage im Innovationszentrum von RWE Power in Niederaußem, NRW realisiert. Ziel des Projektes ist es, eine technologische Kette zur Nutzung von CO2 zu entwickeln und in die Praxis umzusetzen, um den CO2-Ausstoß zu verringern. Dafür wird das CO2 direkt aus Industrieabgasen abgeschieden, da es dort in einer weitaus höheren Konzentration abgefangen werden kann als aus der Luft. Beauftragt von Asahi Kasei Europe GmbH, dem Verfahrensgeber für die Wasser-Elektrolyse, hatte CAC die Planung, Beschaffung, Montage und Inbetriebnahme erfolgreich übernommen. Für CAC ist es die erste Anlage mit dieser neu entwickelten Technologie.
mehr

Liquid e-Fuels: Fischer-Tropsch vs. Methanol-Route

Webinar VDMA am 12.01.2021, um 14 Uhr

Dr. Mario Kuschel, Leiter F&E bei CAC, spricht über "Liquid e-Fuels: Fischer-Tropsch vs. Methanol-Route". Diese Webinar des VDMA ist Teil einer digitalen Seminarreihe, welches mehr Details über technische Herausforderungen und Chancen von P2X betrachtet.
mehr

Über uns

Als international etabliertes Unternehmen für Anlagenbau und Verfahrenstechnik ist die Chemieanlagenbau Chemnitz GmbH (CAC) erfahrener Ansprechpartner für umfassende Engineering-Leistungen.

Seit mehr als 50 Jahren verfügt das Unternehmen aus dem sächsischen Chemnitz über Kompetenzen in den Bereichen Raffinerie- und Gastechnik, Petrochemie, Anorganische Chemie sowie Fein- und Spezialchemie.

In enger Zusammenarbeit mit den Kunden übernehmen die 300 Mitarbeiter alle Aufgaben von der Planung über die Errichtung bis zur Inbetriebnahme von komplexen Anlagen und Teilanlagen.

Kontakt Hauptsitz
Deutschland

Chemieanlagenbau Chemnitz GmbH
Augustusburger Straße 34
09111 Chemnitz, Deutschland
PF 23 02 41 / D-09055

Tel.:    +49 371 6899-0
Fax:    +49 371 6899-253
E-Mail: synfuel(at)cac-chem.de

Tochtergesellschaften

BiProTech Sp. z o. o. (POL)
HUGO PETERSEN GmbH

Vertretungen

Ukraine
Russland
Kasachstan
Weißrussland